Berufe erklärt

Schülerinnen und Schüler berichten live und im O-Ton von ihren Exkursionen in verschiedene Betriebe und von ihren Erfahrungen im Praktikum. Hier erfährst Du, welche Berufe sie spannend fanden, vielleicht sogar das Potenzial zum Traumjob haben und welche nicht. Sie berichten, warum sie sich für einen Praktikumsberuf entschieden haben, wie sie an den Platz gekommen sind, welche typischen Aufgaben sie kennen lernen, ob sie das Praktikum weiter empfehlen können und noch vieles mehr.
Klicke Dich durch die verschiedenen Berufe und Berufsbereiche! Viel Spaß dabei!

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Per RSS abonnieren Zeige Artikel getaggt mit Architekt

Veröffentlicht von am in Praktikumsberichte
Reflexion   Ich habe mein Praktikum in einem Architektur-Büro absolviert. Dort habe ich viele Eindrücke und Erfahrungen sammeln können.   Zu Anfang meines Praktikums habe ich gedacht, dass ich sehr viel im Büro arbeiten werde. Jedoch hat mich meine Vorstellung getäuscht, denn ich war sehr viel mit meinem Betriebsleiter unterwegs und habe Baustellen besucht. Ich habe also gelernt, dass man in dem Beruf körperlich aktiv sein kann. Außerdem habe ich nicht gedacht, dass man während der Arbeit mit so vielen Menschen konfrontiert wird. Z.B. führt man bei Baustellen-Besuche Gespräche mit Hausmeistern, Bauarbeitern, Fliesenlegern, Dachdeckern, Ingenieuren und mit vielen anderen Leuten.   Im dem Architektur-Büro habe ich mich gut aufgehoben gefühlt, weil mein Betriebsleiter sich gut um mich gekümmert hat und mir sinnvolle Aufgaben gegeben hat die zu diesem Beruf passen. Dadurch konnte ich gute Eindrücke bezüglich der Tätigkeiten des Architektenbüros aufgreifen.   Verglichen mit meinem letzten Praktikum, welches ich in einem...
Markiert in: Architekt
Aufrufe: 1497

Veröffentlicht von am in Uncategorized
  Ich habe ein Langzeitpraktikum im Architektur-Büro „Plenum“ absolviert, da der Beruf als Architekt mein Interesse geweckt hat. Dort habe ich vieles lernen können, wir z.B. Die Tätigkeiten eines Architekten und die Ausbildung, die sie absolvieren müssen. In meinem Praktikumsblog werde ich auf verschiedene Punkte des Berufes eingehen.   Die Tätigkeiten dieses Berufes sind ganz verschiedene. Zum einen gibt es den selbständigen Architekt, der das Planen von Gebäuden beherrscht, Kostenschätzungen dazu aufstellen kann und die Bauarbeiten beaufsichtigen und organisieren muss. Zum anderen gibt es den angestellten Architekten, der Bebauungspläne aufstellen, Verwaltungstätigkeiten vollziehen und die Bauaufsicht leiten oder das Projekt managen können muss.   Um diesen Berufsweg einschlagen zu können benötigt man das Abitur. Die Chancen auf einen Studienplatz für Architektur erhöhen sich mit einem besseren Abiturdurchschnitt. Der NC in Deutschland liegt bei ca. 2,5 und an manchen Universitäten findet ein Eignungstest statt. Man muss ein Studium absolvieren, um als Architekt arbeiten...
Markiert in: Architekt
Aufrufe: 1414
Mein typischer Arbeitstag in einem Architektur-Büro Der Betriebsleiter meldet sich einen Tag vorher mit einem Anruf bei mir , um mir zu sagen, wann ich am nächsten Morgen da sein soll.In meinem Praktikum habe ich mich hauptsächlich damit beschäftigt, mithilfe von Unterlagen, die  mir der Betriebsleiter vorgelegt hat, einen Kiosk zu konstruieren. Dazu benötige ich bestimmte Materialien. Ein typischer Arbeitstag startet damit, dass ich mit die Materialien, die ich zum Arbeiten brauche, wie z.B. Bleistift, Radiergummi, 1:100 Lineal, Winkelmesser, Transparentpapier und die Reißschiene, besorge. Daran arbeite ich ca. 2-4 Stunden. Ich zeichne mithilfe der Reißschiene den Grundriss eines Kiosk. Dann überlege ich mir, wo z.B. das Lager hinkommt, wie groß es sein muss und wie groß die Lagertür sein muss, um die Waren dahin zu befördern. Dies alles zeichne ich mit Bleistift, 1:100 Lineal und Winkelmesser auf Transparentpapier. Zum Konstruieren brauch man gute Mathematik-Kenntnisse. Wenn ich Schwierigekeiten habe frage ich den...
Markiert in: Architekt
Aufrufe: 1393

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Ich habe mir diese Berufsrichtung für das Praktikum ausgewählt, weil es zu meinen späteren Traumberufen zählt. Ich habe durch meine Tante und meinen Onkel den Eindruck gehabt, dass der Beruf ihnen Spaß macht. Ihre Arbeiten, die sie geschaffen haben, haben mich außerdem dazu motiviert, diesen Berufsweg eventuell einzuschlagen. Da man für den Beruf gute Mathekenntnisse braucht und ich diese beherrsche, passt die Wahl auch. Außerdem ist es auch sehr abwechslungsreich und kommunikativ, was viele wahrscheinlich nicht wissen. Meine Praktikumssuche verlief sehr stressig, weil ich mich an sehr vielen Unternehmen beworben habe und viele Bewerbungen schrieb. Es war so stressig, weil nicht grade viele dieser Unternehmen mit meinen Arbeitszeiten (Langzeitpraktikum) klar kamen. Ich erwarte, dass ich durch das Praktikum einen Einblick in das Berufsleben eines Architekten bekomme. Was mir Sorgen bereitet ist, dass ich einen Geschäftsführer kriege, der mit Neulingen nicht verständnisvoll umgeht. Außerdem hoffe ich, dass es nicht so chaotisch wird...
Markiert in: Architekt
Aufrufe: 1349