Berufe erklärt

Schülerinnen und Schüler berichten live und im O-Ton von ihren Exkursionen in verschiedene Betriebe und von ihren Erfahrungen im Praktikum. Hier erfährst Du, welche Berufe sie spannend fanden, vielleicht sogar das Potenzial zum Traumjob haben und welche nicht. Sie berichten, warum sie sich für einen Praktikumsberuf entschieden haben, wie sie an den Platz gekommen sind, welche typischen Aufgaben sie kennen lernen, ob sie das Praktikum weiter empfehlen können und noch vieles mehr.
Klicke Dich durch die verschiedenen Berufe und Berufsbereiche! Viel Spaß dabei!

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular
Neueste Beiträge

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Vorstellung des Betriebes Hey Leute, heute werde ich euch meinen Praktiumsplatz vorstellen! Mittlerweile bin ich seit ungefähr 8 Wochen dort und habe aus meiner Sicht schon viel gelernt. Ich habe mich definitiv schon an meinem Arbeitsplatz gewöhnt,  zurechtgefunden und bin nicht mehr so schüchtern. Ich brauche immer ein bisschen mehr Zeit, um mich an neue Umgebungen und die Mitmenschen zu gewöhnen und dies ist ein großes Problem, weil man in keinem Job die Eigenschaft schüchtern zu sein gebrauchen kann, deswegen sollte man schon früh damit anfangen sie zu 'bekämpfen'.  Mein Café, in dem ich mein Langzeitpraktikum absolviere, ist das Café MAY - ich weiß nicht ob es euch bekannt ist, aber insgesamt gibt es in Hamburg 3 Café MAY's. In dem, wo ich bin sind ungefähr 40 Angestellte und ich arbeite morgens von 8:00 bis 15:00 Uhr mit 4 oder 5 Arbeitskollegen zusammen. Das Café ist relativ groß und deswegen gibt es auch immer etwas zu...
Aufrufe: 2160

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo Zusammen, heute Interviewe ich Dominik Muissus, Manager of Technology bei Latham & Watkins. Hr. Muissus leitet als IT-Manager den IT-Bereich von Latham in Hamburg. - In welchem Beruf haben Sie Ihre ersten Erfahrungen gemacht? Ich habe während meines Studiums schon eine eigene kleine IT-Firma gegründet, mit der ich Arztpraxen und Apotheken, Service und Support geliefert habe. - Wie sind Sie zu Ihrem ersten Beruf gekommen? Da ich schon immer viel Spaß an Computern hatte und auch schnell merkte, dass ich das ganz gut kann, ergab sich erst aus häufig privaten Hilfestellungen, die Idee, damit doch neben dem Studium etwas Geld zu verdienen. - Welche anderen Berufe haben Sie in Ihrem Leben kennengelernt bzw. ausgeübt? Ich bin nach meinem Abitur, als Zeitsoldat, 2 Jahre zur Bundeswehr gegangen und habe nach dieser Zeit mit einem Jurastudium begonnen. Während des Studiums habe ich schon gemerkt, dass meine beruflichen Interessen eher anders gelagert waren. - Wie heißt...
Markiert in: IT-Bereich
Aufrufe: 1622

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo Liebe Leser/innen Reifenwechseln Hiermit erkläre ich das genaue Reifenwechseln eines Kraftfahrzeuges. Hierbei herrscht die Theorie, dass es mit dem Lösen der Schrauben am Reifen getan ist, doch mit dieser Lernaufgabe möchte ich dem Leser das Gegenteil vermitteln. Denn wenn man dieser Theorie nachgeht, kann es sehr schnell passieren, dass man sich einen Unfall einfängt. Beim Reifenwechseln gibt es einige Sachen, die man beachten muss.  Beispielsweise muss man den Reifendruck beachten, was auch ein Bestandteil des Reifenwechselns ist. Bei einem Unfall mit niedrigem Reifendruck kann es passieren, dass die Versicherung nicht zahlt, weil man dazu verpflichtet ist einen bestimmten Reifendruck zu haben. Im Durchschnitt beträgt dieser 2,2 Bar vorne und 2,4 Bar hinten (abhängig von Gewicht und Beladung des Fahrzeuges). Was ebenso noch oft  vergessen wird oder auch gar nicht beachtet wird ist das Nachziehen der Schrauben mit dem Schraubenschlüssel. Ohne diesen Schritt kann man ebenso schnell einen Unfall machen, weil...
Markiert in: KFZ-Mechatroniker/in
Aufrufe: 1540
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo,  hier stelle ich meinen Betrieb vor.  [ Was genau machen die da ? ] Z.b ... Kassenteam : Kassieren - Sichern - Entsichern ... Wahrenteam : Aufbügel - Auspacken - Sichern - Auszeichnen ... Verkäufer : Verkaufen - Beraten - Berteuung der Verkaufsfläche - Größenreiter an Kleiderbügel befestigen - Etc ... [ Was wird dort hergestellt oder verkauft ? ] Verkauft : Kleidung - Lebensmittel - Accessoires - Schreibwahren - Etc ... [ Wie groß ist der Betrieb und wie viele Mitarbeiter gibt es dort ? ] Die Karstadtfiliale in der Mönkebergstraße hat zuzüglich des Thalia-Hauses insgesamt [ 4836 m2 ].  für die Karstadtfiliale arbeiten ca. [ 500 ] Mitarbeiter.          ...
Aufrufe: 1400
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hey Liebe Leser und Leserin, ich mach heute die Vorstellung meines Betriebes der Betrieb ist in Hamburg Langenhorn. Wie groß ist der Betrieb und wie viele Mitarbeiter gibt es dort was für Bereiche gibt es? Also mein betrieb ist nicht sehr groß aber auch nicht sehr klein In dem Laden gibt es zwei Bereiche eine Bäckerei und der andere Bereich da gibt es warmes Essen. Es gibt 6 Mitarbeiter, aber nicht alle 6 Mitarbeiter sind tagtäglich da, am Tag sind insgesamt drei Leute im Laden eine Person bei der Bäckerei und zwei in dem Bereich wo es warmes Essen  gibt. In der Bäckerei  werden viele verschiedene warme Getränke verkauft wie zum Beispiel verschiedene  Kaffee Arten, Kakao und Tee. Es gibt Brötchen die wir selber belegen es gibt aber auch normale Brötchen die gar nicht belegt sind. Bei der  Theke  wo es warmes Essen gibt da wird Döner verkauft und anderes warmes...
Aufrufe: 1406
0

Veröffentlicht von am in Praktikumswahl
Hallo liebe Leser und Leserinnen, Zuerst habe ich mich mit Hilfe meiner Mutter, bei der Suche eines geigneten Praktikumsplates bemüht. Dabei kam uns unsere Nachbarin in den Kopf ,die in einer Allgemeinmedizinischen Praxis arbeitet. Daruafhin habe ich mich erkundigt, ob ich in diesem Betrieb ein Praktikum durchführen kann. Danach habe ich eine Bewerbung geschrieben, bin zum nächst möglichen Vorstellungsgespräch eingeladen worden und in den folgenden Tagen bekam ich dann eine Zusage. Meine Entscheidung in diesem Beruf ein Praktikum zu machen habe ich getroffen, weil ich voraussichtlich guter schulischer Leistungen später mal Medizin studieren möchte und um dann in einem medizinischen Beruf arbeiten zu können. Mich interessiert besonders der medizinische Bereich, da ich Menschen mit ihren gesunheitlichen Problemen helfen und mein erworbenes Wissen auch im Alltag nutzen kann, zumal ich mich in der Medizin auf viele verschiedene Bereiche weiterbilden kann und Verantwortung übernehme. Die Auswahl auf diese Allgemeinmedizinische Praxis viel zudem, damit...
Aufrufe: 1337
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo, nun stelle ich euch meine besondere Lernaufgabe vor. Es geht darum, wie man eine Kundenbestellung abwickelt. Ich erkläre sie euch anhand von Arbeitsschritten. Das braucht man dazu: Computer Zettel und Stift Eventuell Geschenkpapier Vorbereitung: 1. Der Kunde kommt in den Laden, ruft an oder bestellt ein Buch im Webshop. 2. Wenn das Buch im Laden nicht vorhanden ist, schreibt man auf einen Bestellzettel den Namen des Kunden, den Titel des Buches, den Autor, die ISBN und notiert die Telefonnummer des Kunden, falls dieser benachrichtigt werden will. 3. Jetzt wird das Buch beim Barsortiment (Großhändler, entweder Libri oder KV) per Computer bestellt. 4. Den Zettel von Schritt 2 tut man dann in einen Kasten entweder von Libri oder von KV, je nachdem bei welchem Barsortiment es bestellt wurde. Wenn das Buch bis 17.30 Uhr bestellt wird, wird es noch über Nacht geliefert und der Kunde kann es zur Ladenöffnung um 09:00...
Markiert in: Buchhändler/in
Aufrufe: 1591
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo erstmal. Heute geht es in meinem Praktikumsblog um die Vorstellung des Praktikums. In diesem Beruf geht es um Massieren, Gesichtspflege, Entspannung, Sport und insgesamt nennt man es Ganzkörpertherapeut. Mein betrieb ist ein Raum, groß und in diesem Raum passiert alles außer das Fitnesstranig, das findet im Sportstudio statt. Ich erzähle euch was jetzt in dem Raum unten alles gibt. Es gibt eine Massageliege, zwei Tische ein für die Gäste ein für mich damit ich die Termine und so weiter eintragen kann. Dann gibt es  ein Großen Schrank da sind die ganzen Produkte drin. Ich habe ein Mittarbeiter und das ist mein Chef er ist sehr nett. Abteilungen: Oben Fitness Bereich unten ist der Massagen Bereich und der Entspannung bzw. Pflegebereich. Es gibt eine wichtige Sache die sehr wichtig ist, man darf nicht mit einem falsches Gedanken Massieren aus dem Grund weil man nicht so konzentriert ist und es ist dann...
Aufrufe: 1310
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Liebe Leser/in ich stell euch heute das interview mit einem mitarbeiter vor.-Wie heißen sie ?                                                    Betül Bilgic - Wie heißt Ihr Beruf ?                                             Verkäuferin (Gastronomie)-Wie sind ihre Arbeitszeiten?                                     Von 5:00 -12:00 Uhr-In welchen Fächern muss man besonders gut sein?      In deutsch und Mathe-Was für Fähigkeiten braucht man für den Beruf?         Man sollte Freundlich sein,Geduld haben, Sauberkeit und Ordnung.-Wie lange dauert die Ausbildung?                             In der Regel dauert es 3 Jahre.-Wieviel verdient man in der Ausbildung?   b               1. Lehrjahr 429-562 Euro 2. Lehrjahr 512-641 Euro-Was Finden sie besonders toll an dem Beruf?              Der Kontakt zu den...
Aufrufe: 1295
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo, ich habe mir vor dem Praktikum viele Gedanken darüber gemacht. Was erwarte ich von meinem Praktikum? Ich erwarte von meinem Praktikum das es mir spaß macht, ich viel über den Beruf Vergolder lernen kann, ich mit meinen dortigen Aufgaben gut zurecht komme, mich gut einbringen kann und das ich mit den Leuten dort gut klar komme. Gibt es bestimmte Aufgaben, die ich gerne ausprobieren möchte? Ich will erstmal sehen was man dort überhaupt alles macht und mich an allem versuchen was ich so darf und so gut meister wie es geht. Passt das Praktikum zu meinem Berufswusch? Der Beruf Vergolder ist kein direkter Berufswunsch von mir, aber ich interessiere mich für den Hanwerklichen Bereich und könnte mir vorstellen später in so einem zu arbeiten. Jedoch würde ich Vergolder für mich als Beruf nicht ausschließen. Unter dem Beruf Vergolder verstehe ich, das man wie es der Namen schon sagt Gegenstände, Wände,...
Markiert in: Vergolder/in
Aufrufe: 1532
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo Liebe Leser/innen   In meiner Werkstatt reparieren wir verschiedene Teile vom Auto z.B. den Motor, Teile der Karosserie, wir  wechseln Auspuffe oder Öl. In der Werkstatt lackieren wir auch. Jeder Mitarbeiter hat seinen eigenen Werkzeugwagen. Es arbeitet immer eine Person am Auto manchmal aber auch zwei. Wir haben vier Hebebühnen in der Werkstatt. Außerdem haben wir ein großes Ersatzteillager. Ich habe keinen eigenen Arbeitsplatz in der Werkstatt, ich arbeite mit den Mitarbeitern zusammen. In unserer Werkstatt arbeiten insgesamt 5-6 Mitarbeiter. Die vier Praktikanten helfen bei dem Wechseln der Reifen, bei Ölwechseln oder bei dem Austauschen der Bremsscheiben.  Mein Betrieb ist 200 Quadratmeter groß. Die Werkstatt besteht aus Arbeitsplätzen, einem  Reifenlager, einem Zubehör-Lager, einer Umkleidekabine, einem Pausenraum und einem Büro. Wenn man am Haupteingang die Werkstatt betritt, ist man auch gleichzeitig schon am Arbeitsplatz. Was gleich ins Auge sticht, ist, dass die Hebebühnen in Drei reihen nebeneinander aufgebaut sind. Vom Haupteingang...
Markiert in: KFZ-Mechatroniker/in
Aufrufe: 1414
0
Hallo, Heute werde ich euch erklären, wie man Computer bei Latham & Watkins neu installiert. Hier gibt es nähmlich einen anderen Weg, als wenn man das zuhause macht. Zuhause macht man das meistens mit einer CD und wenn der PC fertig installiert wurde, ist der Computer förmlich eigentlich nackt, da der PC keine Applikationén installiert hat. Deshalb werden hier bei Latham & Watkins Images von Mitarbeitern schon vorher vorkonfektioniert (in einem Image ist ein vorkonfiguriertes Betriebssystem und die gewünschten Applikationen). Es werden auch überall bei Latham die gleichen Images benutzt, damit man überall die gleichen Sicherheitsstandards hat. Jeder Computertyp von Latham hat das gleiche Image und das auch weltweit. In den Images sind auch alle Sprachen hinterlegt, die man bei Latham benutzt. Schritt 1: Der PC muss an die "Installationsstraße" (Maus, Tastatur und Netzwerkanschluss) angeschlossen werden.   Schritt 2: Danach muss der Power-Schalter betätigt werden und wiederhollt F12 gedrückt werden, bis das erste Piepen ertönt. F12 wird gedrückt, damit der Rechner sich mit...
Markiert in: IT-Bereich
Aufrufe: 1405

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Wie ist ein typischer Tagesablauf im Hotel, als Praktikant? Ich stehe um 7 Uhr morgens auf und muss um 8 Uhr im Hotel erscheinen. Als erstes, wenn ich da ankomme, gebe ich dem Hotelmanager Bescheid, damit er sich nicht wundert, wo sein Praktikant ist und um ihm zu begrüßen. Nachdem ich ihn begrüßt habe, hole ich mir von der Rezeption einen Zettel, auf dem Zimmernummern aufgelistet sind. Diese Zimmer muss ich kontrollieren. Das bedeutet, ich muss in ca. 10 bis 15 Zimmern überprüfen, ob die Lampen, Betten und der Boden angemessen gesäubert wurden. Wenn ich feststelle, dass die Reinigungskräfte während der Reinigung der Zimmer Fehler gemacht haben, ist es meine Aufgabe diese Fehler zu korrigieren. Um diese Mängel zu beseitigen benötige ich einen Staubsauger, einen Staubroller und einen feuchten Lappen. Für diese Tätigkeit benötige ich etwa 3 Stunden. Im Anschluss daran bekomme ich eine Mittagspause, die 1 Stunde entspricht und in der ich mein Mittagessen zu mir nehme. Als nächstes begebe ich mich zur Rezeption, um Papiere nach Datum und Zeit zu ordnen. Das dauert um die 1 bis 2...
Markiert in: Hotel
Aufrufe: 1451

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo liebe Leser und Leserinnen, heute will ich euch erzählen was ich von meinem Praktikum erhoffe und erwarte. Der Bereich Journalismus war von Anfang mein Wunschziel, Ich habe nun das Glück das ich im Bereich Sport ein Praktikum bekommen habe. Zusätzlich arbeite ich im Schwerpunkt Fußball, in dem ich mich sehr gut auskenne! Für mich ist das das Hauptziel eines Praktikums, dass ich natürlich viel Einblick bekomme um später zu entscheiden ob der Beruf den ich mir ausgewählt habe auch der Richtige ist. In diesem Praktikum heißt das für mich, dass ich viel über den Bereich Sportjournalismus lerne. Wichtig ist allerdings auch zu erfahren, ob dieser spezielle Bereich, in dem ich mein Praktikum mache, in meinem Fall hauptsächlich das drehen und bearbeiten von Sportvideos, wirklich der Bereich ist, in dem ich mein späteres Arbeitsleben verbringen möchte.  Ich erwarte auch das ich vom Arbeitsalltag einen Einblick bekomme. Wie ist es im Vergleich zur Schule, jeden...
Markiert in: Sport-Journalist/in
Aufrufe: 1402

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo, heute erzähle ich euch warum ich genau diesen Praktikumsplatz gewählt habe. Ich erwarte in meinem Praktikum das ich viel mithelfen kann bzw. darf und eine Positive Arbeitsstimmung herscht. Ich hoffe das ich mich gut in die Arbeit integrieren kann und ich gut mit den Arbeitskollegen auskommen werde. Ich hoffe natürlich auch das ich viele Wissenswerte Dinge für meine spätere Berufslaufsbahn mitnehmen kann und Spaß an meinem Arbeitsplatz habe. Ich hoffe auch das dieses Praktikum mir weitere Türen öffnet und ich mit etwas Erfahrung den Beruf im Einzelhandel beenden kann.   LG PrinceSilasHD...
Aufrufe: 1806

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Heute möchte ich euch über meinen üblichen Tagesablauf erzählen. Ich fange immer Mittwoch und Donnerstag um 9 Uhr an, dann geht mein Tag als Friseur los. Als erstes ziehe ich meine Arbeitsklamotten an und stelle das Schild mit denn preisen nach draußen. Ich Frühstücke jeden morgen erst mit meinen Arbeitskollegen, da am morgen keine Kunden kommen haben wir diese Zeit. Wenn wir fertig mit dem Frühstück sind, fange ich mit meinen Aufgaben schon mal an. Meine erste Aufgabe am jedem Tag ist, dass ich immer die Fenster säubere. Danach fange ich an die Arbeitsplätze zu fegen und alles auf denn richtigen platz zu stellen. Da oft die Bürsten voll mit haaren sind versuche ich so gut wie es nur geht die sauber zu bekommen. Oft sind die Waschbecken (wo man die haare wäscht) voll mit Farbe, deshalb muss ich darauf achten, dass es sauber immer bleibt . Wenn ich alles gemacht habe, warte ich hinter dem Tresen bis ein Kunde kommt. Wenn ein Kunde kommt begrüße...
Aufrufe: 4189

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Meine Erwartungen an das Praktikum Hallo erst mal heute erzähle ich euch von meinen Erwartungen an mein Praktikum. Ich hoffe es wird mir Spaß machen. Meine Erwartungen sind, dass ich da viel lerne, weil ich ja in meinem Traumberuf auch ihn Richtung Sport gehen möchte und da viel lernen kann weil es sich in diesem Beruf auch um Sport handelt. Es gibt da z.B. Sportmassagen die für Sportler gut sind. Ich möchte gerne über die Muskeln oder besser gesagt den Körperbau etwas lernen, welche Muskeln Verbunden sind. Eine sehr bestimmte Aufgabe ist ich will jemanden mal Massieren um zu gucken wie anstrengend es ist und wie lange es geht. Bestimmt gibt es viele verschieden Massagen die verschieden lang dauern. Es gibt noch eine Sache die ich gerne kennenlernen möchte und das ist die Gesichtsbehandlung. Ich habe viel von der Gesichtsbehandlung gelesen und aus diesem Grund möchte ich gucken ob es wirklich...
Aufrufe: 1338

Veröffentlicht von am in Uncategorized
Hallo, am letzten Samstag, dem 10.01.2015 habe ich bei einer Inventur im Buchladen teilgenommen, um 14:00 Uhr ging es los. Bei einer Inventur wird der Warenbestand zu einem bestimmten Zeitpunkt gezählt. Das macht man, damit man weiß wie viel die Bücher alle zusammen kosten. Der Buchladen ist rechtlich verpflichtet, ein mal im Jahr eine Inventur durch zu führen. Die Unterlagen müssen laut Gesetz 10 Jahre aufgehoben werden. Das ist wichtig, denn wenn ein Prüfer kommt, muss man die Ergebnisse vorliegen haben. Die Vorbereitungen: 1. Auf jedes Regal wird ein Zettel geklebt, damit man weiß, um welches es sich handelt. 2. Dann werden die Bücher so hingestellt, das man sie gut sehen kann, das ist für den nächsten Schritt wichtig. 3. Danach werden die Regale samt den Büchern fotografiert. 4. Wir waren insgesamt 10 Leute, also gibt es 5 Teams. Jedes Team bekommt eine Rechenmaschine. Dann ging es los. Eine Person ließt...
Markiert in: Buchhändler/in
Aufrufe: 1622
0
          Hallo meine Lieben Leser,heute würde ich euch gerne etwas näher bringen, was ich in meinem Praktikum alles mache.Das würde ich gerne machen, indem ich euch von einem typischen Arbeitstag berichte.Ich fange morgens um 10Uhr an zu arbeiten. Mein Arbeitstag beginnt meistens damit, dassich kleine Blüten oder andere Sachen aus Fondant (das ist eine formbare Zuckermasse) ausstecheoder forme. Dann fangen meistens die etwas spannenderen Aufgaben an, zum Beispiel die Tagesproduktion der Cupcakes. Nach dieser Tätigkeit folgen meistens keine festgelegten Aufgaben sondern das was ansteht, wie zum Beispiel die Vollendung von Aufträgen und Bestellungen sowohl Cupcakes als auch Kuchen. Dazwischen hab ich natürlich auch noch eine Mittagspause die eine Dauer von einer halben bis dreiviertel Stunde beträgt. Aber ich kann auch zwischendurch wenn ich eine kurze Pause brauche austreten und etwas trinken oder eine Kleinigkeit essen.  Was auch jeden Tag gleich ist, ist das ich jeden Tag 20...
Markiert in: Konditor/in
Aufrufe: 1785
0

Veröffentlicht von am in Uncategorized
 Hallo Liebe leser und leserin, Ich erzähl euch heute von meinen erwartungen an mein Praktikum.Also dieses Praktikum war nicht mein berufswunsch, weil ich mir eigentlich etwas anderes vorgestellt habe.Ich habe dieses Praktikum dann gewählt weil ich nichts anderes mehr gefunden habe.Letztendlich habe ich doch ein Praktikum im Bereich Gastronomie.Ich erwarte von meinem Praktikum das es mich anspricht, gut läuft und auch wenn ich da über eine  längere Zeit bin dann sollte ich immer was zu tun haben. Ich sollte mich nie langweilen.was ich lernen möchte: das es mich später in meiner berufung weiter bringt und, dass ich damit vielleicht auch etwas erreichen kann wie zum Beispiel ein Aushilfeplatz.Die bestimmten Sachen die ich ausprobieren möchte wie die Besucher besser ansprechen und auf die Leute offen zu gehen.Solche Bausteine würden mir sehr Hilfreich in meiner späteren Berufung sein. Ich freu mich sehr auf mein Praktikumplatz ich hoffe, dass dieses Praktikum im diesen Jahr...
Aufrufe: 1385
0