Hundetrainer

Die Sonne strahlte vom Himmel als wir uns mit Sven Plückhahn von der Hundeschule Altona und seinen Hunden Lisa und James im Jenischpark trafen. Wir wollten wissen, was Hunde und ihre Besitzer in einer Hundeschule erwartet und was sie alles lernen. Im Vergleich zur Menschenschule ist es sehr schön, dass der Unterricht im Park und an der frischen Luft stattfindet. Lisa und James sind ganz entspannt während Herr Plückhahn von seiner Arbeit berichtet. Er ist schon seit 12 Jahren Hundetrainer. Zu Anfang seiner Berufszeit ist er einmal gebissen worden. Seitdem ist aber nichts mehr passiert. Herr Plückhahn trainiert täglich ungefähr 4-6 Hunde. Eine Trainingsstunde kostet 60 €. 

Natürlich möchten wir wissen, was der Hund denn alles lernen muss. Das Wichtigste, sagt Herr Plückhahn, ist, dass der Hund Vertrauen zum Herrchen hat und weiß, dass der Mensch sein Beschützer und der Rudelführer ist. Dann darf der Hund nicht weglaufen, bellen oder beißen und er lernt Sitz und Platz. James demonstriert uns dann wie gut das klappen kann. Auf Zuruf kommt er sofort und nachdem Herr Plückhahn ihm Sitz gesagt hat, steht er nicht mehr auf, egal was wir auch versuchen. Und natürlich lernen auch die Hundebesitzer etwas. Nämlich vor allem ihren Hund besser zu verstehen.

Die Ausbildung zum Hundetrainer dauert ca. 3 Jahre. Es gibt aber keine verbindliche Regelung für die Ausbildung. Die Arbeitszeiten orientieren sich an den Kunden und wann sie Zeit haben. Daher arbeitet Herr Plückhahn immer Mittwochs bis Sonntags und hat dann Montags und Dienstags Zeit.

 

Kontakt:

Hundeschule Hamburg Altona
Sven Plückhahn
Büro: Mo bis Fr 10:00-17:00 Uhr
Telefon: 040 70384846
Mobil: 0178 7836326
www.hundeschule-altona.de


Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden