Berufe erklärt

Schülerinnen und Schüler berichten live und im O-Ton von ihren Exkursionen in verschiedene Betriebe und von ihren Erfahrungen im Praktikum. Hier erfährst Du, welche Berufe sie spannend fanden, vielleicht sogar das Potenzial zum Traumjob haben und welche nicht. Sie berichten, warum sie sich für einen Praktikumsberuf entschieden haben, wie sie an den Platz gekommen sind, welche typischen Aufgaben sie kennen lernen, ob sie das Praktikum weiter empfehlen können und noch vieles mehr.
Klicke Dich durch die verschiedenen Berufe und Berufsbereiche! Viel Spaß dabei!

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Anmeldeformular

Interview zum Thema „Ausbildung“

Veröffentlicht von am in Praktikumsberichte
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1488
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

Hallo liebe Leser heute zeig ich euch die Ergebnisse bzw. die Informationen die ich  aus dem geführten Interview heraus bekommen habe viel Spaß!!!

Eine typische Tätigkeit einer Erzieherin oder eines Erziehers ist zum Beispiel das Wickeln. Dies tut man meistens bei den Krippenkindern oder den danach folgenden Gruppen. Auch Basteln, Toben oder einfach mit Spielsachen spielen, gehört zu den Aufgaben einer Erzieherin. Oft bringt man den  Kindern etwas bei z:B wie man Zähne putzt oder Fußballspielen als Fähigkeiten. Es geht aber auch darum, soziales Verhalten anzuregen. Das kann auch beim Basteln oder Toben geschehen. Die Sonnenseite dieses Berufs ist vor allem die Entwicklung der Kinder mit zu bekommen und auch etwas dazu beizutragen. Doch können manchmal die Eltern ganz schön anstrengend sein, zum Beispiel, wenn man Probleme ansprechen muss. Auch das Führen der Elterngespräche ist etwas mühsam, vor allem wenn die Gruppe sehr groß ist. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und verläuft folgender maßen : Im ersten Semester ist man drei Tage im Praktikum und zwei Tage in der Schule. Im Zweiten Semester ist man genau umgekehrt zwei  Tage im Praktikum und  drei Tage in der Schule. Im dritten Semester ist man dann ganz in der Schule und im vierten Semester ist es das Schwerpunktpraktikum da hat man dann einen  Schwerpunkt wie zum Beispiel „Leitung“ und  „Kommunikation“. Da ist man dann einen Tag in der Schule und vier Tage im Praktikum. Mittlerweile braucht man auch schon das Abitur für die Ausbildung zur Erzieherinn und man sollte Freude und Spaß haben, mit Kindern umzugehen. Den Rest kann man dann auch erlernen. Ein ähnlicher Beruf wäre dann auch der Beruf des Lehrers, doch dafür muss man dann schon Studieren.

0
Markiert in: Erzieher/in KITA

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast
Gast Dienstag, 16 Januar 2018